Viel Zustimmung für das neue Hospiz in Arsten

(15. 03. 2019) Das war ein vielversprechender Start für das geplante Hospiz in Arsten. Am 14. März 2019 hatte die Zentrale einen Info- und Kennlern-Abend im Gemeindehaus der ev. Kirchengemeinde Arsten veranstaltet.

Der Gemeindesaal war rappelvoll, über achtzig Arster Bürgerinnen und Bürger waren der Einladung gefolgt. Sie lauschten interessiert den Ausführungen des Zentrale-Geschäftsführers Johannes Foppe und der Bauleiter Wolfgang Weiss und Annette Hamm. Schirmherr Ludwig Evertz trug mit sehr persönlichen Worten  vor, warum es ihm ein Anliegen ist, sich für das neue Hospiz zu engagieren und Keris Schnelle, Leiterin des hospiz:brücke, gab den  Anwesenden einen Einblick in den Alltag eines Hospizes. 

Pastor Schulken (rechts stehend) begrüßte die Anwesenden.

Natürlich hatten die Arster*innen ihrerseits zahlreiche Fragen, die sie anschließend stellen konnten. Insgesamt war die Stimmung ausgesprochen positiv. „Das Hospiz ist ein Gewinn für unseren Stadtteil“, sagte Pastor Schulken und bekam dafür viel zustimmenden Applaus. 

Die zukünftige Hospizleiterin Karola Rumpf zeigte sich hocherfreut über das wohlwollende Interesse der Arster*innen. Sie freut sich auf ihre neue Aufgabe und auch auf ihren zukünftigen Arbeitsort Arsten, den sie aus ihrer früheren Zeit bei der Zentrale Pflege Arsten gut kennt. „Das ist wie nach Hause kommen.“